Haus am Kirschberg

Träger der Einrichtung

Hilfe für das verlassene KIND e.V.

Am Kirschberg 1

36341 Lauterbach

Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband

 

Lage der Einrichtung

Lauterbach ist Kreisstadt des ländlich strukturierten Vogelsbergkreises in Mittelhessen. Fulda als Mittelzentrum ist 25 km entfernt. Lauterbach verfügt über alle Schulformen, Krankenhaus, Fachärzte und Beratungsstellen. Das Haus am Kirschberg befindet sich am Stadtrand, ein fester Busfahrplan gewährleistet die Anbindung an das Stadtzentrum. Die Außenwohnungen des Mutter-Kind-Bereiches liegen im Stadtzentrum. .

 

Altersstruktur der Betreuten: 13 – 18 Jahre und junge Volljährige.

 

Aufnahmekapazität: 9 Schwangere/Mütter/Väter, 9 Kinder

 

Ziele/Pädagogische Konzeption

 

Arbeit an der Beziehung zwischen Mutter und Kind

  • Auseinandersetzung mit Schwangerschaft und künftiger Mutterrolle
  • Unterstützung beim Aufbau einer tragfähigen Mutter-Kind-Bindung
  • Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten bei der Erziehung und Versorgung des Kindes
  • Förderung der mütterlichen Erziehungsfähigkeit
  • Förderung und Kontrolle der kindlichen Entwicklung
  • Einüben relevanter praktischer Fähigkeiten zur Verselbständigung als alleinerziehende Mutter mit Kind – Mütterschule
  • Entscheidungshilfen zur Frage des Zusammenlebens von Mutter und Kind oder zur Trennung vom Kind durch Inpflegegabe oder Adoptionsfreigabe bei gleichzeitiger Bearbeitung der damit verbundenen psychischen Problematik

 

Arbeit an der eigenen Person

  • Stabilisierung der Gesamtpersönlichkeit
  • Bearbeitung psychosozialer Belastungen
  • Aufarbeitung der eigenen Lebensgeschichte und der familiären Situation
  • Einüben sozialer Kompetenzen
  • Vermittlung lebenspraktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Befähigung zur eigenverantwortlichen selbständigen Lebensführung

 

Arbeit an der schulischen und beruflichen Qualifizierung

  • Erreichen eines schulischen Abschlusses
  • Hinführung zur Ausbildungsreife und zur Arbeits- und Berufsfähigkeit
  • Erreichen eines beruflichen Abschlusses

 

Betreuungsintensität/Personalschlüssel

Im Gruppenbereich: 1 : 1,8

Im Kinderbetreuungsbereich: 1 : 1,8


Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Kinderkrippe mit eigenen Räumlichkeiten im Haus, geöffnet von 6.30 bis 16.30 Uhr. Auch zugänglich für Mütter in den Außenwohnungen und im Betreuten Wohnen. „Kindernotdienst“ bei Erkrankungen, längerer Abwesenheit und zur situativ erforderlichen Entlastung der Mütter.

 

Bildungsangebote

Öffentliche Schulen am Ort. Möglichkeiten der Einzelbeschulung. Arbeitstraining, berufsvorbereitende Maßnahmen und Arbeitsprojekte. Berufsausbildung in den Bereichen Hauswirtschaft, Verwaltung, Garten (Schwerpunkt Zierpflanzenbau) und Modeschneiderei

 

Räumliche Ausstattung

Im Gruppenbereich

  • Einzelzimmer mit Bad und WC für Mutter und Kind
  • Gemeinschaftsräume: Küche, Wohnzimmer, Essbereich, Kinderaktionsraum, Hausaufgabenzimmer

 

Im Kinderbetreuungsbereich

  • 2 Spiel- und Krabbelräume, Schlafraum, Küche, Wickelraum, Bad, Kindertoilette
  • Garten mit Spielplatz und Kleintierhaltung

 

Verselbständigungswohnungen

  • Wohn-/Schlafraum, Kinderzimmer, Küche, Bad, WC
  • Vollausgestattete Außenwohnungen im Stadtkern