Marie-Calm-Haus

Träger der Einrichtung

ASB Gesellschaft für soziale Einrichtungen Hessen mbH

Grüner Weg 18

34117 Kassel

Telefon 0561 208660 -0

 

Gesetzliche Grundlagen

Gemeinsame Wohnform für Frauen/Männer mit ihren Kindern (§ 19 SGB VIII)

 

Leistungen der Eingliederungshilfe gem. § 53 SGB XII, ggf. in Kombination mit Jugendhilfe gem. § 34 SGB VIII oder 35a SGB VII

 

Hilfe für Frauen vor und nach der Geburt auf der Grundlage von § 27, § 41 i.V.m. § 34 SBG VIII oder 35 a SGB VIII

 

Altersstruktur:  Schwangere Frauen, Mütter oder Väter ab 16 Jahren mit mindestens einem Kind unter sechs Jahren können im Marie-Calm-Haus mit ihren Kindern wohnen.

 

Aufnahmekapazität

Fünf Plätze für Mütter/Väter mit ihren Kindern 

 

Aufnahmekriterien

Auf der Grundlage des SGB VIII ist die Voraussetzung, dass die Mütter/Väter aufgrund ihrer persönlichen Lebenssituation vorübergehend intensivere Unterstützung benötigen, um für sich und ihr Kind selbständig sorgen zu können.

 

Sozialräumliche Einbindung

Das Marie-Calm-Haus liegt im Ortskern von Baunatal-Großenritte. Kleinkindgruppen, Kindergärten und Schulen und eine Kinderarzt-  sowie gynäkologische Praxis  befinden sich fußläufig im Stadtteil ebenso Ärzte, Supermärkte, Spielplätze und andere Freizeitangebote. Das Stadtzentrum von Baunatal und Kassel sind durch gute Straßenbahn- und Busverbindung sehr schnell zu erreichen.

Die Familienbildungsstätte der Arbeiterwohlfahrt liegt gleich in der Nachbarschaft und bietet ein vielfältiges Angebot für Schwangere, Eltern und Kinder.

 

Pädagogische Konzeption

Das Marie-Calm-Haus ist als stationäre Einrichtung ein Zuhause auf Zeit. Hier bekommen die Mütter/Väter Anleitung und Unterstützung mit dem Ziel, die Herausforderungen des Alltagslebens, der Elternschaft und der eigenen Tagesstruktur (Schule oder Arbeit) mit Kind in der Zukunft selbständig in der eigenen Wohnung zu bestehen.

In Bezug auf die Eltern verfügen wir über langjährige Erfahrung insbesondere mit geistig beeinträchtigten Eltern. In der Stadt Kassel unterstützen wir Menschen mit geistiger Behinderung im Rahmen Betreutes Wohnen (Eingliederungshilfe) und die Eltern oder Alleinerziehenden  mit ihren Kindern mit Hilfen zur Erziehung (Erziehungsbeistandschaft).

 

Betreuungsintensität

Die Mütter bzw. Väter und ihre Kinder werden bei uns von pädagogischen

Fachkräften unterstützt. Dennoch behalten die Eltern die volle Verantwortung für ihre Kinder und können diese zeitweise allein versorgen. Sie üben während des Aufenthaltes im Marie-Calm-Haus, als Familie einen Platz in der Gesellschaft zu finden. Wir bieten das Trainingsprogramm „Fit for Kids“ und weitere tagesstrukturierende Angebote für die Mütter/Väter und die Kinder auch am Wochenende an (siehe hierzu auch Bildungsangebote).

 

Kinderbetreuung

Kinderbetreuung findet während der Gruppenangebote statt. Auch zur Entlastung, bei Bedarf während  eigener Terminen der Eltern, Erkrankung der Eltern, Erkrankung des Kindes oder wenn die Eltern  z.B. die  Schule besuchen.

 

Bildungsangebote

Die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in der Gemeinde wird gefördert, da der Sozialraum ein wichtiges und lebenspraktisches Übungsfeld ist, sich später selbständig und sicher zu bewegen.

Unsere interne Angebote sind: verpflichtende Teilnahme an „Fit for Kids“ (Haushalt, Hygiene, Ernährung, Entwicklung der Kinder, Erziehung, Gesundheit, Tagesstruktur usw.), gemeinsames Kochen und die Mahlzeit, Kindertisch, Hausgruppe (z. B. Organisation des Zusammenlebens mit Aufgabenverteilung, Freizeitgestaltung, Soziale Interaktion, Kommunikation), Frühstück am Wochenende, therapeutisch orientierte Einzelgespräche.

 

Räumliche Ausstattung

Die Mütter/Väter leben in eigenen Zwei-Zimmer-Wohnungen, die im Haus integriert sind. Diese sind vollständig möbliert, haben eine eigene Kochgelegenheit bzw. Küche sowie Bad/Dusche mit WC. In den Gemeinschaftsräumen, Kinderzimmer und im Garten mit Spielplatz kann man Zeit verbringen, Kontakte knüpfen und auch die Freizeit gemeinsam verbringen.